Kanalbenützungsgebühr

Für eine Belastungseinheit (BE) wird ein jährlicher Wasserverbrauch von 44 m³ angenommen. Die jährliche Kanalbenützungsgebühr wird mit dem so ermittelten jährlichen Wasserverbrauch und der Gebühr je m³ gemäß § 4 Abs. 2 berechnet.

Die Mindestverrechnungsmenge beträgt bei Abrechnung mittels Wasserzähler pro Jahr 40 m³; bei Abrechnung mittels BE (Belastungseinheit) jedoch: 

Bei Einpersonenhaushalten 60 m³ 

Bei Zweipersonenhaushalten 90 m³ 

Bei Dreipersonenhaushalten 132 m³ (dreifache BE) 

Bei Vierpersonenhaushalten 176 m³ (vierfache BE), usw.